Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Voraussetzungen

Ihre persönlichen Voraussetzungen für die Zulassung zur Laufbahn des gehobenen technischen Verwaltungsdienstes sind:

Fachliche Voraussetzung für Ihre Zulassung ist

ein abgeschlossenes Bachelorstudium - Variante berufspraktische Ausbildung -

Für den Vorbereitungsdienst in der Fachrichtung Bautechnik werden Bewerberinnen und Bewerber eingestellt, die Bauingenieurwesen – insbesondere mit der Vertiefung Wasserbau, Grundbau oder konstruktiver Ingenieurbau – studiert haben.
Für den Vorbereitungsdienst in der Fachrichtung Maschinentechnik werden Bewerber und Bewerberinnen eingestellt, die Maschinenbau, Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Informationstechnik, Schiffbau etc. studiert haben.

oder

eine mit Erfolg abgeschlossene Schullaufbahn, die zum Studium an einer Hochschule berechtigt - Variante Studium -
Bei dieser dualen Variante besteht der Vorbereitungsdienst aus einem siebensemestrigen Bachelorstudium in der Fachrichtung Bauingenieurwesen an der Hochschule Bochum als derzeitigem Kooperationspartner und zusätzlichen berufspraktischen Studienzeiten in verschiedenen Dienststellen der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes. Der Vorbereitungsdienst endet nach drei Jahren und neun Monaten mit dem akademischen Grad eines Bachelor of Science sowie der Laufbahnbefähigung.